Netzwerk-CM Schweiz

Netzwerk Case Management Schweiz ist ein Verein von im Gesundheits-, Sozial- und Versicherungsbereich tätigen Personen und Institutionen, die mit der Methode des Case Management arbeiten.

Jahresrückblick 2017

Claudia Merki - 18. Dezember 2017

Beim Thema Case Management lief es dieses Jahr rund, wir blicken auf ein ereignisreiches 2017 zurück. Dieses begann mit der Ankündigung der Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme SQS, per Ende Jahr das CM-Label einstellen zu wollen. Die – unterschiedlichen – Reaktionen der Mitglieder liessen nicht auf sich warten. Fakt ist, dass das Label eingestellt wird. Bestehende Zertifizierungen sind noch drei weitere Jahre gültig. Entscheidend ist, dass die vom Netzwerk CM erarbeiteten Grundlagenpapiere zur Sicherung der Qualität ihre Gültigkeit besitzen und sich Vorstandsmitglied Karin Wittwer aktiv mit der Aktualität auseinandersetzt.

Im April fand die sehr gut besuchte GV zum ersten Mal in Zürich statt. Der Mitgliederantrag über Kooperationen mit anderen Organisationen löste eine spannende Diskussion darüber aus, wohin sich CM entwickelt. Der Vorstand fasste die «Hausaufgabe», sich bezüglich weiterer Vernetzung Gedanken zu machen.

Das Vortragsthema «Koordinierte Versorgung» der Referentin Lea von Warthburg vom Bundesamt für Gesundheit BAG zeigte weiter sehr gut auf, dass CM im Bereich von Hochaltrigkeit und Multimorbidität vermehrt diskutiert wird.

 

Insgesamt stellt der Verein Netzwerk CM fest, dass sich Mitglieder wie Nichtmitglieder mit so unterschiedlichen Anliegen z.B. zu Arbeits- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Praktikumsplätzen oder politischen Fragestellungen wie die Vernehmlassung Tarmed und zur Evidenzlage im Bereich CM an uns wenden. Es freut uns, dass wir als verlässliche und kompetente Informationsstelle im Bereich CM wahrgenommen werden. Es ist denn auch unser Anspruch, Fragen sorgfältig zu beantworten, sei es direkt oder durch eine regelmässige Aktualisierung der Homepage, wo auch die FAQs publiziert sind oder neu auch über Praktikumsplätze informiert wird. Die Nutzung der Website und das Interesse am Newsletter bestätigen uns in unserer Arbeit.

 

Im Juni traf sich der Vorstand, um die Strategie bis 2020 festzulegen. Ein wichtiges Ziel lautet, dass sich das Netzwerk CM an den Schnittstellen öffnet. Einerseits bedeutet dies, dass das Netzwerk gemäss den CM-Prinzipien mit einem vernetzenden und kooperativen Ansatz mit CM-verwandten oder CM-nahen (Fach)-Personen, Fachorganisationen zum Wohl der Interessen der Mitglieder und von potenziell CM-Betroffenen handelt. Andrerseits engagiert sich das Netzwerk als überfachlicher Wissensvermittler. Wir sind überzeugt, dass wir damit dem Anliegen der bestehenden und potenziellen Mitglieder gerecht werden. Konkret wurde davon bereits abgeleitet, dass sich Malte Osthagen dem Vernetzungsthema weiter annehmen wird.

Auf der Ebene der Angebotsentwicklung nimmt das Netzwerk die Breite von Handlungsfeldern rund um das Thema CM wahr und möchte dieser gerecht werden. Dazu sind konkrete Ideen vorhanden, etwa hinsichtlich Übersichtsgewinnung und dem Aspekt der Qualitätssicherung. Um der Themenvielfalt auch in Zukunft den angemessenen Platz einzuräumen, beschäftigt sich der Vorstand weiter mit der strategischen und operativen Vereinsführung sowie der Sicherung von Know-how. Auch im Sinne eines «Save the date» sei bereits heute auf die GV 2018 hingewiesen, an der nebst den üblichen Traktanden konkrete Vorhaben vorgestellt werden.

Wie jedes Jahr stellt der CM-Kongress ein Highlight im Vereinsjahr dar. Die Ausgabe 2017 im Technopark (siehe "Fotos") war sehr gut besucht und ist breit dokumentiert, zum einen von Seiten des Vereins Netzwerk CM, zum andern mit einem Beitrag einer CM-Studierenden, der zusammen mit dem Tagungsbericht von Lars Golly (Tagungsorganisator) auch in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift Case Management zu lesen sein wird. Besonders hinweisen möchte ich auf das Heft Nr. 1/2018, welches sich dem Thema Komplexität annimmt. Einige Referenten unserer diesjährigen Tagung werden dazu einen Beitrag schreiben.

 

Als Ausblick auf die Tagung 2018, neu in der Berner «Welle 7» freut es mich, dass der Vorstand bereits ein neues OK-Team gebildet hat. «Unsere drei Männer» (Malte Osthagen, Lars Golly und Markus Baumgartner) werden sich einem zukunftsgerichteten Thema annehmen. Mehr erfahren Sie im Laufe des neuen Jahres.

 

Nun möchte ich mich ganz herzlich bedanken: Für Ihr persönliches Engagement rund um das Thema Case Management aber auch für Ihr Vertrauen, das Sie dem Vorstand sowie der Geschäftsstelle entgegenbringen.

 

Ihnen und Ihren Nahestehenden frohe Festtage. Mögen Ihre Wünsche wie auch jene des Netzwerk Case Management Schweiz in Erfüllung gehen.

 

Christine Rex, Präsidentin

Verein Netzwerk Case Management Schweiz

 

Foto: zvg

Newsletter Abonnieren

Hier können Sie den Netzwerk Case Management Newsletter abonnieren. Einfach E-Mail Adresse eintragen und mit "SENDEN" Ihre Anfrage bestätigen.